30. Mai 2019
Nachdem wir die letzten Monate wirklich sehr intensiv im Fischottermonitoring eingebunden waren, geht seit Mai die Molchsaison wieder los. Damit ist auch Molchspürhund Zammy wieder sehr häufig im Einsatz. Zu Beginn der Saison muss ich natürlich sicher stellen, dass er sich an die Gerüche erinnert. Immerhin geht es hier um mehrere Arten, die er gleichzeitig suchen soll. Tatsächlich konnte ich zu Beginn der Saison erneut feststellen, dass die Molchsuche noch etwas mehr Detailarbeit benötigt...

23. Mai 2019
Heute waren wir in Erfurt auf einer spannenden Fischottertagung. In Thüringen hat man viel Energie darin gesetzt, die Brückenbauwerke zu untersuchen. So konnten schon etliche Brücken fischottergerecht umgebaut werden. Natürlich gab und gibt es auch immer viel Diskussionsbedarf. Solche Tagungen bieten eine sehr gut Plattform dafür. Mit dabei war auch der Landesfischereiverband Bayern e.V. mit einem Poster des Fischotterprojektes. Ich habe mich besonders gefreut, dass Bagheera auf dem Poster...

27. Februar 2019
Im Februar stand für uns ein ganz besonderes Event auf der Tagesordnung: Das gemeinsame Training mit den Schweizer Kollegen von Artenspürhunde Schweiz und die Beurteilung von Louise Wilson von der Conservation K9 Consultancy aus England. Dazu trafen wir uns in der Gegend von Olten/Schweiz. Wir, das waren drei ausgebildete Fischotterkotspürhunde mit ihren Hundeführerinnen sowie ein weiter Hund im Training. Ich nahm allerdings nur mit meinem Joungster Zammy daran teil, denn ich bin der...

11. Februar 2019
Das neue Jahr hat für uns so begonnen, wie das alte Jahr aufgehört hat: mit vielen Einsätzen für die Fischotter. Und die letzten Einsätze waren etwas ganz besonderes, denn sie fanden im Schnee statt. Das ist ja nun etwas, was man bei uns nicht ständig üben kann. Daher war ich umso begeisterter, wie eifrig sich Bagheera und Zammy ins Gestöber gestürzt haben. Und tatsächlich ist es möglich, ein kleines Häufchen Otterkot unter bis zu 45 cm Schnee zu finden. Dann jedoch wird es immer...

02. Oktober 2018
Nun ist ja schon eine gewisse Zeit vergangen, seit ich das letzte Mal von uns berichtet habe. Das liegt nicht daran, dass wir entspannt in der Sommerpause geschlummert haben. Vielmehr waren wir in den letzten beiden Monaten über viele Wochen im Einsatz - mit einigen kleineren Pausen dazwischen. Und dabei ist viel passiert. Zunächst haben uns unsere Auftraggeber im Feld besucht. Mit dabei war auch der BR, der sowohl etwas über das Projekt "Fischotter in Bayern" erfahren wollte, als auch sich...

02. Juli 2018
Wir sind in diesem Sommer ja sehr aktiv für den Landesfischereiverband Bayern e.V. im Einsatz, um die Ausbreitung des Fischotters in Bayern sowie deren Nahrung zu untersuchen. Dabei arbeite ich alleine mit jeweils einem Hund im Wechsel. Obwohl es uns das Wetter wirklich nicht einfach macht und wir zwischen extremer Hitze und strömenden Regen balancieren müssen, sind beide Hunde hoch motiviert und auch nach mehreren Tagen noch voller Elan im Einsatz. Manchmal ziehen sich die Strecken ewig hin...

22. Juni 2018
Für Zammy wird es derzeit so richtig spannend. Im Rahmen des Projektes Lebendige Luppe, welches zum Hauptziel hat, die natürliche Auendynamik an den Auwäldern rund um die Luppe zu erhalten, untersuchen wir die dortige Molchpopulation. Derzeit fangen Studenten der Uni Leipzig und des UFZ die Molche in ihrer aquatischen Phase - mit Kescher und Reusen. Untersucht wird der Bestand sowie die Kondition und Reproduktion der heimischen Molche, das sind der Teichmolch (Lissotriton vulgaris) und der...

15. Juni 2018
Wenn man etwas Neues oder zumindest Anderes macht, sollte man damit an die Öffentlichkeit. So geschehen diese Woche auf dem European Congress for Conservation Biology in Jyväskylä, Finnland. Auch wenn ich in meiner Rolle als Wissenschaftler unterwegs war, hatte ich die unglaubliche Gelegenheit, einen Vortrag über den Einsatz von Spürhunden im Naturschutz zu halten. In einem Slot über Animal Conservation, also dem Naturschutz von Tieren, sprach ich darüber, wie man Arten finden kann, die...

26. März 2018
Am letzten Wochenende nahmen wir an der zweiten Arbeitstagung von den Wildlife Detection Dogs e.V. teil. Wir verbrachten eine wunderschöne Zeit bei 45 Teilnehmern, wovon circa die Hälfe nicht in unserem Verein ist, und lernten so viele tolle neue Dinge. Den Auftakt machte Dr. Esther Schalke von Lupologic, die uns Trainingsfeinheiten im Spürhundetraining erklärte. Obwohl vieles davon bekannt ist, gab es auch hier und da interessante Überraschungen. Sicherlich provitieren wir alle von ihrer...

24. Februar 2018
Gestern war ein ganz besonderer Tag für uns. Zunächst besuchte uns Julia Taubmann von der Uni Freiburg, die im Wildlife Ecology und Management sowie an der Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg arbeitet. Sie hat ebenfalls viel Erfahrung mit Wildtierspürhunden, beispielsweise bei der Suche nach Fledermausquartieren sowie bei der Suche nach dem Kot von Raufußhühnern und, mithilfe ihres Deutsch Kurzhaar Loppis, nach den Raufußhühnern selbst. So organisierten wir also...

Mehr anzeigen